Die Inspiration für ein derartiges Projekt beruht auf der Philosophie von Hugo Kükelhaus, sowie vielen weiteren Aspekten, Anregungen und alltäglichen, beruflichen Erfahrungen, die uns zum "Pfad der Sinne" inspiriert haben. Ziel ist es, den Besuchern eine erfahrungsbezogene Entfaltung aller Sinne der menschlichen Wahrnehmung und ihrer Entwicklung zu ermöglichen und sie in einem ganzheitlichen Zusammenhang zu fördern.  

 

Hugo Kükelhaus

„Die Entwicklung des Menschen wird von derjenigen Umwelt optimal gefördert, die eine Mannigfaltigkeit wohldosierter Reize gewährleistet. Ungeachtet der Frage, ob diese Reiz­welt von physischen oder sozialen Verhältnis­sen und Faktoren aufgebaut ist – die Vielge­stal­­tig­keit der Umwelt ist Lebens­bedin­gung.“

Hugo Kükelhaus (1900 – 1984) – Pädagoge, Künstler, Philosoph, Schriftsteller, Forscher und Handwerker - hat sich Zeit seines Lebens mit der menschlichen Wahrnehmung beschäftigt und daraus das Erfahrungs­feld zur Entfaltung der Sinne entwickelt. Vor allem aber als Mensch, der sich für Menschen engagiert hat und sich stets mit beiden Füssen auf dem Boden der Realität bewegte, hat er uns allen einen großen Reichtum hinterlassen, der uns Grundlage sein kann, "das Leben zu leben".

"Wir lernen nur durch eigenes Tun".

Hugo Kükelhaus hat mit dem "Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne" Stationen geschaffen, die es uns ermöglichen, die Gesetzlichkeit der Natur im Äußern, aber auch im eigenen Organismus zu entdecken und anzuerkennen. Da in unserem medialen Zeitalter die Sinneswahrnehmung zunehmend auf passive Informa­tions­verarbeitung reduziert wird, ist die Anregung zum aktiven Gebrauch der Sinne von elementarer Bedeutung.

Die Hugo Kükelhaus Gesellschaft e.V. bewahrt den Nachlass von Hugo Kükelhaus im ehemaligen Wohnhaus in Soest auf. Ziel dieser Gesellschaft ist es, das Werk und die Ideen von Hugo Kükelhaus lebendig zu erhalten und ihre Fortentwicklung zu fördern.

 

Originalzeichnung von Hugo Kükelhaus

                    Faltbares Objekt aus Metall  (Werkstatt in Soest)                                       Modell einer "Rieselscheibe"

 

 

Unsere Hände

Die Hände verfügen über einzigartige Fähigkeiten.

Sie können tasten, greifen, streicheln, fühlen, trösten,

halten, sprechen, gestalten, experimentieren. 

Die Haut

"Die Haut selbst hat kein Denkvermögen, aber sie ist so empfindsam, dazu in hohem Maße imstande Signale aufzunehmen und weiterzugeben, so vieler Reaktionen fähig wie kein anderes Organ".        Zitat: A. Montagu